Zierbrunnen in Bad Vilbel


Quellentempel, Quellenanlagen, Trinkgelegenheiten, Nutzbrunnen und Zierbrunnen

(Bezeichnung – Beschreibung, Standort, Baujahr/Einweihung, Verweis auf Infos/Quellen)

1. Friedrich-Karl-Sprudel-Tempel – Quellentempel mit Trinkgelegenheit für Hassia-Sprudel Heilwasser
Ein unter Denkmalschutz stehender Quellentempel, der im Auftrag von Dr. Albert Vogelsberger erbaut wurde (wegen Umbaumaßnahmen zurzeit nicht zugänglich)

Standort: süd-westlicher Kurpark, am Kurhaus

Baujahr/Einweihung: 1938/1939

Träger: Hassia-Mineralquellen, Bad Vilbel/Stadt Bad Vilbel

Für weitere Informationen siehe: Bad Vilbeler Heimatblätter Heft 42, Seite 56

 

2. Hassia-Sprudel-Tempel – Quellentempel mit unterirdischer Quellenanlage 

Ein unter Denkmalschutz stehender Brunnentempel, der Hassia-Sprudel wurde 1936/37 erbohrt, staatlich anerkannte Heilquelle seit 1955

Standort: nördlicher Kurpark am Römer-Mosaik-Tempel/Parkstraße

Baujahr/Einweihung: 1939/Neugestaltung 2007

Träger: Hassia-Mineralquellen, Bad Vilbel

Für weitere Informationen siehe: Bad Vilbeler Heimatblätter Heft 42, Seite 106 und Texttafel am Quellentempel

 

3. Trinkgelegenheit für Hassia-Sprudel Heilwasser

Standort: Rathausbrücke/Friedberger Straße/Ecke Parkstraße

Baujahr/Einweihung: 1990 ?

Träger: Hassia-Mineralquellen, Bad Vilbel/Stadt Bad Vilbel 

 

4. Trinkgelegenheit für Hassia-Sprudel Heilwasser

Standort: Eingangshalle der Seniorenresidenz Quellenhof Bad Vilbel

Baujahr/Einweihung: 1996

       Träger: Hassia-Mineralquellen, Bad Vilbel

 

5. Römer-Brunnen – Quellenanlage mit Quellauslauf (Benutzung auf eigene Gefahr)

1930 erbohrt, 1939 bis 2007 Friedrich-Karl-Sprudel, ab 2007 Römer-Brunnen, staatlich anerkannte Heilquelle seit 1955

Standort: an der Nidda, in der Nähe des Dottenfelderhofs

Baujahr/Einweihung: 2007 neu gestaltet

Träger: Hassia-Mineralquellen, Bad Vilbel

Für weitere Informationen siehe: Bad Vilbeler Heimatblätter Heft 42, Seite 31

 

6. Brunnen der Vilbeler Sand- und Wasserbuben – Zierbrunnen

Thema: Der Handel mit Vilbeler Scheuersand und Mineralwasser

Standort: Hanauer Straße

Einweihung: 19. September 1964

Träger: Stadt Bad Vilbel

Für weitere Informationen siehe: Bad Vilbeler Heimatblätter Band 48, Seite 67 

 

7. Delphin-Brunnen – Zierbrunnen

Thema: Die Nutzung des Vilbeler Wassers in vier unterschiedlichen Zeitepochen 

Standort: Burgpark nördlich der Wasserburg

Einweihung: 30. September 1967

Träger: Stadt Bad Vilbel

Für weitere Informationen siehe: Bad Vilbeler Heimatblätter Band 48, Seite 68

 

8. Lohgerber-Brunnen – Zierbrunnen

Thema: Das Vilbeler Lohgerberhandwerk, die Tierhautgerbung mit Eichenrinde (Eichen-Lohe)

Standort: nördlich der Alten Mühle, am Gronauer Weg

Baujahr/Einweihung: 1972

Träger: Stadt Bad Vilbel

Für weitere Informationen siehe: Bad Vilbeler Heimatblätter Band 48, Seite 68

 

9. Der historische Vilbeler Ziehbrunnen – Zierbrunnen

Brunnentempel mit Bronzefiguren

Thema: Der Vilbeler Mineralwasserhandel - Das Fördern und Abfüllen von Brunnenwasser

Standort: links neben dem Alten Rathaus

Einweihung: 1997

Träger: Stadt Bad Vilbel

 

10. Bad-Vilbeler-UrQuelle-Brunnen – Zierbrunnen

Thema: Einblick in die Geologie und in den Untergrund Bad Vilbels

Standort: Marktplatz 1/links vor der Frankfurter Volksbank

Einweihung: 1997

Träger: Hassia-Mineralquellen, Bad Vilbel

Für weitere Informationen siehe: Texttafel am Zierbunnen

 

11. Burghof-Brunnen – Nutzbrunnen

Brunnen für die Wasserversorgung der Burgbewohner

Standort: im Hof der Bad Vilbeler Burg

Baujahr/Einweihung: obere Brunnenfassung etwa 16. Jahrhundert ?

 

12. Brunnen an der Alten Mühle – Zierbrunnen

Sandsteinbrunnen

Standort: Lohstraße 13

Baujahr/Einweihung: 1991

Träger: Stadt Bad Vilbel

 

13. Zierbrunnen

Thema: 

Standort: Frankfurter Straße/Ecke Baugasse

Baujahr/Einweihung: ca. 2000 ?

Träger: Stadt Bad Vilbel

 

14.  Kurparkteich – Zierbrunnen

Standort: vor dem Kurhaus

Baujahr/Einweihung: ca. 1935 ?

Träger: Stadt Bad Vilbel

 

15.  Gronauer Dorfbrunnen – Zierbrunnen

Standort: Backhausstraße

Baujahr/Einweihung: 1977

Für weitere Informationen siehe: Willi Giegerich: Bad Vilbel – Landschaft, Geschichte, Kultur, Bad Vilbel, 1986, Seite 417

Träger: Stadt Bad Vilbel

 

16.  Massenheimer Dorfbrunnen – Zierbrunnen

Standort: Dorfplatz

Baujahr/Einweihung: Neugestaltung 1996

Ursprung unbekannt, 

Träger: Stadt Bad Vilbel

 

17.  Dortelweiler Dorfbrunnen – Zierbrunnen

Standort: Obergasse

Baujahr/Einweihung: 1984

Für weitere Informationen siehe: Willi Giegerich: Bad Vilbel – Landschaft, Geschichte, Kultur, Bad Vilbel, 1986, Seite 417

Träger: Stadt Bad Vilbel

 

18.  Der Massenheimer Born/Römerbrunnen – Nutzbrunnen

Schöpfrechte für Bewohner von Massenheim und Nieder-Erlenbach

Standort: Erlenbachaue, Mühlstraße

Baujahr/Einweihung: ursprünglich 18. Jahrhundert, Neugestaltung 1973

Träger: Stadt Bad Vilbel

Für weitere Informationen siehe: Willi Giegerich: Bad Vilbel – Landschaft, Geschichte, Kultur, Bad Vilbel, 1986 Seite 416

 

19.  Zierbrunnen

Springbrunnen im Biwer-Verkehrskreisel

Standort: Gabelung Frankfurter Straße/Kasseler Straße

Baujahr/Einweihung: ca. 1995 ?

Träger: Stadt Bad Vilbel

 

20.  Zierbrunnen

Springbrunnen im Verkehrskreisel

Standort: Dortelweiler Platz, Friedberger Straße

Baujahr/Einweihung: ca. 1995 ?

Träger: Stadt Bad Vilbel

 

21.  Niddaplatz Zierbrunnen

Wasserspiel auf dem Niddaplatz und ein „Driftstein“ als Quellstein neben dem Haus Frankfurter Straße 60

Standort: Frankfurter Straße 60

Baujahr/Einweihung: 2013/14

Träger: 

 

22.  Hassia Zierbrunnen

Springbrunnen vor dem Verwaltungsgebäude von Hassia-Mineralquellen, Bad Vilbel

Standort: Gießener Straße 30

Baujahr/Einweihung: 2017

Träger: Hassia-Mineralquellen, Bad Vilbel



Nicht mehr vorhandene Nutz- und Zierbrunnen:

I. Rathaus-Brunnen/„Mineralbrunnen der Stadt Vilbel“ – Nutzbrunnen

Am 16. Oktober 1942 (wegen erhöhtem Verkehrsaufkommen und Sanierung der Frankfurter Straße) abgebaut

Standort: vor dem Alten Rathaus(Fotos vorhanden)

Baujahr/Umgestaltung: 1852/1876

 

II. Zierbrunnen auf der Freifläche neben der Gaststätte „Zum Pfau“

Wasserbecken mit Springbrunnen 

Standort: auf der Freifläche neben der Gaststätte „Zum Pfau“

Baujahr: 1937/39? (1963 genannt) um 1964/65 entfernt

 

III.  Karl-Ludwig-Sprudel – Zierbrunnen (benannt nach Karl Ludwig Schmidt, Baufirma)

Wasserbecken mit Springbrunnen 

Standort: vor dem Südbahnhof

Baujahr: Ursprung möglicherweise 1939 (1953 genannt)

 

IV. Zierbrunnen am Nordbahnhof

Wasserbecken mit Springbrunnen 

Standort: am Nordbahnhof/Kelterei Dietrich(Foto vorhanden)

Baujahr: (1964 genannt)

 

V. Zierbrunnen vor dem Nordbahnhof

Wasserbecken mit Wasserrutschen und Springbrunnen 

Standort: vor dem Nordbahnhof            

Einweihung: Mai 1964(Foto vorhanden)

Für weitere Informationen siehe: Willi Giegerich: Bad Vilbel – Landschaft, Geschichte, Kultur, Bad Vilbel, 1986, Seite 417


Bad Vilbeler Verein für Geschichte

und Heimatpflege e.V.

Lohstraße 13, D-61118 Bad Vilbel

Tel: 06101 - 55 93 12